Usability mit dem Zoom Effekt

Tutorials
Tutorials

von Fries Websolution

Fast jeder kennt dieses Problem: Wenn man per Stylesheets feste Schriftgrößen vergibt, nimmt man dem Besucher die Möglichkeit über einen Browser die Größe der Buchstaben zu verändern. Aber das kann für weniger gut sehende Surfer ein Problem sein. Hierbei liegt die Tücke im Detail, aber die Lösung liegt nahe.

Stylesheets sind heute zeitgemäß, Font-Tags aber längst offiziell aus HTML verbannt. Wobei die feste Größenangabe in Punkt oder Pixel immer notwendig ist. Aber ganz besonders bei Verwendung einer Schrift wie zum Beispiel Verdana, die in der Normalgröße sehr groß erscheint. Die Angabe in Prozent wäre auch möglich, führt jedoch zu den unterschiedlichsten Darstellungen. Je nach Browser.

Aber hier ist einmal der Besucher gefragt. Er muss seinen Browser, mit einigen Handgriffen konfigurieren, und das Problem ist für alle Zeiten, und für alle Web-Seiten gleichermaßen gelöst.

Wie zum Beispiel bei dem Internet Explorer. Unter –> “Extras” –> “Internetoptionen” findet man unten rechts einen Button mit der Aufschrift “Eingabehilfen”. Da können Sehbehinderte Surfer spezielle Änderungen vornehmen. Wie die Farben und auch die Schriftgrößen. Wenn das Häkchen vorhanden ist, werden alle Schriftgrößenangaben – aber auch die der normalen Font-Tags – ignoriert, und über den Browser lässt sich dann die Schrift wie gewohnt vergrößern. Das gilt für alle Web-Sites.

Aber es geht noch weiter, denn so befindet sich hier auch die Möglichkeit, ein eigenes Stylesheet zu verwenden. Aber Vorsicht, der Surfer muss schon in der Lage sein, ein solches zu erstellen. Aber man könnte ihm jedoch eine passende Version zum Download bereitstellen. Der Internet Explorer 5.5 hält hier eine weitere interessante Option bereit, den CSS-Befehl “zoom”. Damit lassen sich kompletten Seiten, inklusive Grafik und Text, zu bisher ungeahnter Größe vergrößern. Opera kann das allerdings besser, denn dieser Browser bietet schon seit Jahren einen universellen Zoom über das Menü an.

Sehbehinderte kennen das Prinzip von den so genannten Bildschirmlesegeräten. Dabei filmt eine Videokamera Bücher, Briefe oder Zeitschriften ab und projiziert sie auf einen Monitor, und die Vergrößerung kann man dann stufenlos variieren.

Ein entsprechendes Stylesheet ist schnell erstellt. Sie benötigen eine Textdatei mit folgender Zeile:

BODY { zoom : 200%; }

Der Vergrößerungseffekt ist bei 200% bereits gewaltig.

Alle neueren Browser können in zwischen das “eigene” Stylesheet.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*