Fortführung einer Erfolgsgeschichte: filmfriend im Jahr 2021

Potsdam (25.11.2021)

Immer mehr zufriedene Nutzer*innen, ständig wachsende Bibliotheksbeteiligungen, eine neue Auszeichnung: Bereits jetzt erweist sich das zu Ende gehende Jahr 2021 für “filmfriend – Das Filmportal für Bibliotheken” als Fortführung einer Erfolgsgeschichte.

Ca. 400 Bibliotheken in Deutschland, Österreich und Schweiz kooperieren mittlerweile mit filmfriend und bieten ihren Nutzer*innen ein umfangreiches Angebot an Spiel-, Dokumentar- und Kinderfilmen sowie Serien. Für sie ist die Nutzung im Rahmen der jährlich zu entrichtenden Bibliotheksgebühr kostenfrei.

Dies schlägt sich nicht nur in einer deutlichen Erhöhung der Nutzerzahlen nieder: Auch branchenintern findet das Konzept zunehmend Anerkennung. So wurde filmfriend im Rahmen der diesjährigen Medientage München mit dem Smart TV Award Connect! in der Kategorie “Good2CU – Bestes Special Interest Angebot” ausgezeichnet.

In der Preis-Begründung heißt es: “Ein spannendes Angebot für Kino-Fans: Durch die bestechende Idee erhalten Besitzer eines Bibliotheksausweises Zugriff auf ein hervorragend kuratiertes Angebot von Arthouse-Filmen, das thematisch sehr gut gegliedert ist.”

Ebenfalls zur erhöhten Wahrnehmung von filmfriend trug im Oktober eine Social Media Kampagne bei, die auf Twitter, Instagram sowie via Google auf verschiedenen redaktionellen Webseiten platziert wurde. Ein Ziel der Kampagne war es, Bibliotheken als attraktive Anbieter von digitalen Angeboten zu bewerben. Auf besonders große Aufmerksamkeit stieß dabei der Slogan “Dein neuer Streaming Anbieter! – Die Bibliothek”.

Geschäftsführer Andreas Vogel: “Alles in allem präsentiert sich das Filmportal selbstbewusst als sinnstiftendes, zukunftsfähiges Modell der Filmnutzung. Das bei filmfriend zur Verfügung stehende Angebot an ambitionierten wie auch unterhaltsamen Filmen und Serien erreicht dank der Bibliotheken ein immer weiter wachsendes, an der Filmkultur interessiertes Publikum. Damit leisten filmfriend und die Bibliotheken einen erheblichen Beitrag zur Filmkultur.”

Stimmen von filmfriend-Nutzer*innen:

“Ich habe mich diese Woche bei filmfriend angemeldet. Großes Lob an alle Macher*innen dieser Seite! Traumhafte Auswahl, super strukturiert und dazu auch noch sehr schönes Design! Ich bedanke mich vielmals!” (H.S.)

“Ich finde Ihre App toll, und das Angebot ist wirklich super.” (R.S.)

“Ich bin immer wieder begeistert von den guten Onleihe-Angeboten der Bibliotheken inkl. filmfriend und schwärme allen meinen Freunden etwas vor.” (A.B.)

“Bei einer Führung durch die Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin (…) bin ich auf filmfriend aufmerksam geworden. Ich bin völlig begeistert von der tollen Auswahl an qualitativen Filmen der verschiedensten Genres und Themen jenseits des Mainstreams. Damit ist filmfriend zu unserer Lieblingsfilmplattform geworden.” (M.B.)

Mehr über filmfriend.de

Die Angebote des Online-Filmportals filmfriend.de stehen Nutzerinnen und Nutzern öffentlicher Bibliotheken in Deutschland, der Schweiz und in Österreich zur Verfügung. Aktuell präsentieren ungefähr 400 Büchereien das etwa 3.800 Spiel-, Dokumentarfilme und Serien umfassende Programmangebot.

Mit der Nutzung von filmfriend.de als Online-Filmportal erreichen Bibliotheken unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen und Menschen jeden Alters, denen sie einen kostenfreien Zugang ermöglichen. Damit leisten sie einen erheblichen Beitrag zur Filmkultur.

Das Portal wurde im Juli 2017 in Berlin mit dem Verbund öffentlicher Bibliotheken Berlins (VÖBB) als der ersten teilnehmenden Bibliothek gestartet. Im Rahmen des Innovationspreises Berlin Brandenburg wurde filmfriend 2017 mit dem Sonderpreis für Soziale Innovationen ausgezeichnet. 2021 erhielt filmfriend auf den Medientagen München den Smart TV Award Connect! in der Kategorie “Good2CU – Bestes Special Interest Angebot”.

Für die Nutzung stehen eine TV App für Apple TV, Android TV oder Fire TV ebenso zur Verfügung wie eine App für Apple iOS- und Android-Mobilgeräte.

Weiter Infos unter www.filmfriend.de

filmwerte GmbH,
Anett Kopielski

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*