M-net unterstützt lokalen Einzelhandel mit „Münchner Shopgeschichten“

München (22.1.2021) –

Die Corona-Pandemie macht deutlich: Als Gemeinschaft zusammen zu halten und sich gegenseitig zu unterstützen, hilft, die Herausforderungen dieser Krise zu bewältigen und gestärkt daraus hervorzugehen. Aus diesem Grund startet Bayerns führender Glasfaseranbieter M-net die Initiative „Münchner Shopgeschichten“. Sie hat zum Ziel, den durch Lockdowns und massive Einschränkungen hart getroffenen Einzelhandel zu unterstützen. Alle Münchner und Münchnerinnen können mitmachen und ihren Lieblingsladen vorschlagen. Die Aktion läuft ab sofort und endet am 18. Februar.

M-net übernimmt Verantwortung für die Region und unterstützt den lokalen Handel. Dafür startet der Telekommunikationsanbieter aus München die Initiative „Münchner Shopgeschichten“ und schafft eine Plattform, über die ausgewählte Shops finanzielle Unterstützung erhalten können. Und so läuft’s: Gemeinsam mit dem bekannten Poetry Slammer Nektarios Vlachopoulos ruft M-net alle Münchner und Münchnerinnen über die M-net Social-Media-Kanäle sowie über den Radiosender egoFM dazu auf, ihr persönliches Lieblingsgeschäft vorzuschlagen. Anschließend wählt M-net bis zum 18. Februar einmal pro Woche – also insgesamt vier Mal – einen Laden aus den Vorschlägen aus.

Der ausgewählte Lieblingsladen erhält von M-net folgende Unterstützung:

  • Einkaufsgutscheine im Wert von insgesamt 3.000 Euro: M-net verlost unter dem Motto „Wir unterstützen – ihr gewinnt“ Gutscheine des Ladens über die eigenen Social-Media-Kanäle und greift so dem jeweiligen Laden unter die Arme.
  • Kommunikation: M-net ermöglicht den Geschäften Partnerschaften mit regionalen Influencern, die über die Aktion und den Laden berichten. Dazu gehören beispielsweise Interviews mit den Inhabern sowie Blicke hinter die Kulissen. Für eine nachhaltige Wahrnehmung sorgt die Verbreitung über die Influencer sowie über die M-net Social Media Kanäle.

„Jeder kann beitragen – auch abseits dieser Aktion“

„Kauft lokal ein – wenn nur irgendwie möglich“, appelliert Antonia Simon, die die Aktion bei M‑net ins Leben gerufen hat. „Jeder kann dazu beitragen, dass die Vielfalt in der eigenen Stadt auch in Zukunft erhalten bleibt. Denn die meisten kleinen Läden sind kreativ geworden und bieten die vielfältigsten Einkaufsmöglichkeiten trotz geschlossenen Ladengeschäfts. Das beginnt beim klassischen Telefonanruf und endet beim Video-Shopping über Instagram oder YouTube.“

Link zum Poetry-Slam-Video auf Facebook

Über M-net

M-net ist der führende Glasfaseranbieter Bayerns und bietet seinen Kunden schnelles Internet, günstige Telefon- und Mobilfunkanschlüsse sowie ein breites Fernsehangebot. Auch Geschäftskunden sind bei M‑net an der richtigen Adresse: Sie erhalten bei M-net Internet-, Telefonie-, Vernetzungs- und Rechenzentrumsleistungen und eine individuelle Betreuung vor Ort. Als Anbieter aus der Region für die Region vernetzt M-net die Gemeinschaft vor Ort und schafft jeden Tag neue Möglichkeiten in der digitalen Welt. Das Unternehmen ist Vorreiter beim Einsatz der zukunftsfähigen Glasfasertechnologie und wurde beim Connect Festnetztest viermal in Folge als bester lokaler Anbieter Deutschlands ausgezeichnet.

Das Versorgungsgebiet von M-net umfasst große Teile Bayerns, den Großraum Ulm und den hessischen Main-Kinzig-Kreis. Hinter M-net steht mit den Stadtwerken München und Augsburg, dem Allgäuer Überlandwerk, der N-ERGIE, infra fürth und den Erlanger Stadtwerken ein Gesellschafterkreis namhafter Regionalversorger. M-net zählt rund 490.000 Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse, beschäftigt ca. 850 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 260 Millionen Euro.

M-net Telekommunikations GmbH,
presse@m-net.d

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*