gematik-Auftrag: Telekom gibt Antwort zum E-Rezept

Bonn (03.06.2021) –

Die gematik beauftragt die Telekom mit der Service-Hotline für das E-Rezept. Dies gaben die gematik GmbH und der Konzern heute bekannt. Die Hotline berät die Versicherten künftig bei Fragen zum elektronischen Rezept und zur Anwendung der E-Rezept-App der gematik. Partner für das User-Help-Desk der Telekom ist das Unternehmen Capita Customer Service.

„Vernetzte Gesundheit ist ein wichtiges Geschäftsfeld für die Telekom“ sagt Wilfried Bauer. Der T-Systems-Manager verantwortet die E-Health-Aktivitäten des Konzerns. Bauer fügt hinzu: „Die Telematikinfrastruktur ist das Rückgrat des digitalen Gesundheitswesens. Sichere Netze sind dafür die Basis. Auch mit Cloud-Diensten oder digitalen Identitäten wollen wir uns im Markt künftig weiter engagieren.“

Das E-Rezept startet zum 1. Juli 2021 in die Testphase in der Fokusregion Berlin-Brandenburg. Ab dem 1. Januar 2022 wird das E-Rezept für apothekenpflichtige Arzneimittel für alle Ärzte mit Kassenzulassung und Apotheken Pflicht. Patienten können digitale Rezepte künftig in der E-Rezept-App der gematik einsehen und einer Apotheke zuweisen. Diese soll künftig auf Smartphones ab Betriebssystem Android 6.0 und iOS 13 laufen. Dies erfüllen rund 95 Prozent aller Geräte.

Rezepte per App und Rezeptcode

Per Smartphone weisen Versicherte das E-Rezept künftig einer Apotheke zu. Diese prüft, ob das Arzneimittel verfügbar ist. Sie benachrichtigt den Versicherten über die App. Alternativ können sich Patienten einen Papierausdruck mit den Zugriffsinformationen vom Arzt geben lassen. Weitere Informationen finden sich hier: www.das-e-rezept-fuer-deutschland.de

Weitere Informationen für Medienvertreter:
www.telekom.com/medien
www.telekom.com/fotos
www.twitter.com/deutschetelekom
www.facebook.com/deutschetelekom
www.telekom.com/blog
www.youtube.com/deutschetelekom
www.instagram.com/deutschetelekom

Deutsche Telekom AG,
medien@telekom.de

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*