Bamberger Informatik Tag bietet Online-Workshops

Bamberg (22.04.2021) –

Kinder und Jugendliche der Vorschule bis Oberstufe erfahren Wissenswertes über Programmieren und Datenschutz.

Schule findet gerade zu großen Teilen zu Hause statt. Dazu braucht man ganz schön viel Software für den Unterricht. Aber wie funktioniert sie eigentlich genau? Wie erkennen Lernprogramme zum Beispiel, ob eine Antwort richtig oder falsch ist? Und wie sicher sind die persönlichen Daten von Schulkindern? Beim Bamberger Informatik Tag (BIT) an der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI) der Universität Bamberg finden sich Antworten auf diese und andere Fragen – und das praxisnah, kindgerecht und online: Am Freitag, 21. Mai 2021, können Schülerinnen und Schüler von der Vorschule bis zur Oberstufe in verschiedenen kostenfreien Workshops erfahren, was hinter den digitalen Medien steckt, wie man sie kreativ nutzen, gestalten und verstehen kann. Eine Anmeldung ist bis 13. Mai möglich.

Im Workshop „Hack your school: Wie sicher sind deine persönliche Daten“ lernen Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse beispielsweise, wie Webanwendungen auf gespeicherte Daten zugreifen, und welche Sicherheitsprobleme dabei auftreten können. Hierfür wird eine Plattform zur Verfügung gestellt, die persönliche Daten von Schülerinnen und Schülern verarbeitet. Wie ernst nimmt es die Schule mit dem Schutz dieser Daten? Ist es möglich, trotz aller Schutzmaßnahmen, die Noten von anderen herauszufinden?

Kinder aus den Klassen 5 bis 8 lernen im Workshop „Scratch Dir Dein Tutorsystem“, wie intelligente Lernprogramme entwickelt werden, oder erfahren im Kurs „Wenn Bilder lügen“ alles rund um einfallsreiche Veränderungen an Bildern. Vorschul- und Grundschulkinder können mit der Programmiersprache „Scratch Junior“ erste Schritte im Programmieren wagen: Hier werden interaktive Geschichten und kreative Spielwelten gestaltet.

Der Bamberger Informatik Tag findet von 14 bis 18 Uhr online statt. Im Anschluss an die Workshops reiht sich ab 17 Uhr eine gemeinsame Abschlussveranstaltung: Hier präsentieren die Teilnehmenden ihre Workshopergebnisse und erfahren in einem Kurzvortrag von Dr.-Ing. Uwe Henker, Softwareunternehmen Medatixx, mehr zum Berufsbild Softwareentwicklerin beziehungsweise Softwareentwickler.

Die Anmeldung erfolgt unter: https://nachwuchs.wiai.uni-bamberg.de/bit/

Otto-Friedrich-Universität Bamberg,
Tanja Fiehl / Mirjam Schmitt

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*