Webdesign - Strukturen

von Fries Websolutions

Es genügt nicht, einfach drauflos zu gestalten, denn eine Website ist eine komplizierte Angelegenheit und die gut durchdacht sein. Diese Grundlagen und Betrachtungen helfen dabei.

Visuelle Sprachen
Kann  zweckmäßiges Design auch eine visuelle Sprachesein? Doch gibt es Richtlinien oder liegt es  im Auge des Betrachters alleine? Wie kann es ein Designer überhaupt schaffen, ein Gefühl bei einem Besucher zu erzeugen? Wie kann man Vertrautheit, Neugier, Angst und Freude, immer ein und ausschalten, wie es einem gefällt?

Websites mit kommunikativem Verstand
Eine Website ist immer benutzerfreundlich gestaltet, wenn sie die Kommunikationsbedürfnisse eines  Besucher erfüllt. Alle Websites sind ein Kommunikationsmittel, das von Mensch zu Mensch geht, hier nur mit technischen Mitteln.

Die Lesbarkeit von Bildschirmtext
Aber wie muss ein Bildschirm tauglicher Text eigentlich beschaffen sein? Denn das Lesen am Bildschirm ist mühsamer, als das Lesen vom Papier, eine  Studie belegte, dass Papierleser schneller lesen, länger durchhalten und auch noch mehr vom Gelesenen wieder geben konnten, als die Bildschirmnutzer, aber die Studie zeigt auch, dass beim Bildschirmlesen , die Augen und die Nackenmuskulatur viel stärker belastet werden, als beim Papierlesen.

Schrifttypen und Usability
Doch die Lesequalität an dem Bildschirm, wird eigentlich von der gewählten Schrifttype und Bildschirmwiedergabe des Ausgabegeräts selbst bestimmt.

Farbe und Screendesign
Die Bildschirmarbeit macht auch müde und das ist uns bekannt, doch weniger bekannt dagegen scheint es, dass durch den gezielten Farbeinsatz im Screendesign,  die Augenbelastung selbst reduziert wird und so die Benutzerführung verbessert wird.

Die perfekte Website
Eine Technische Universität hat nämlich nach intensiver Forschung mit 300 Probanden herausgefunden, wie informierende Webseiten eigentlich aussehen sollen, und hier sind die 10 goldenen Regeln der Forschergruppe:

Seiten-Typen
Nur schwer lassen sich Web-Seiten in Schubladen stecken, dennoch lassen sich einige Regelmäßigkeiten doch erkennen, und sie wirken sich auf die Gestaltung aus. Doch die Grenzen zwischen den verschiedenen Typen und nach der Verwendung wirkt es bei dem Betrachter anders.

Im Auge des Betrachters
Unsere Wahrnehmung der Umwelt unterliegt ganz bestimmten Prinzipien, nur wer diese auch kennt, kann dem Besucher seiner Website, den Zugang erheblich erleichtern.

Wie der Besucher das Design beeinflusst
Der Web-Design selber ist auch so schwierig, weil der Benutzer hier auch mitbestimmt. Denn bei den zahlreichen Möglichkeiten, die ihm ein Betriebssystem und der Browser bietet, ist es ihm selber möglich, auch ein Design zu zerstören. Dagegen ist kaum ein Kraut gewachsen.

Das Web beginnt und endet beim Besucher
Doch der Weg ist weit, vom Homepagebastler bis zum Web-Designer. Denn neben allerlei Erfahrung die man hat, benötigt man ganz sicher auch Stilsicherheit, Ausdauer und bestimmt auch das notwendige Know-how.

Die perfekte Web-Site
Doch was unterscheidet eine gute Web Seite, von einerschlechten Web Seite? Die Frage kann man aus dem Bauch heraus beantworten, aber das ist sicher nur die halbe Wahrheit. Komischerweise haben viele Menschen einen ähnlichen Geschmack, und wenn es dabei um Werbung geht, bleibt die Frage, ob das Produkt überhaupt ankommt und dann ist es auf einmal mit sehr viel Geld verbunden.

Die 10 häufigsten Ärgernisse
Immer wieder werden wir gefragt, was den Besucher am meisten ärgert? Was sollte man bei der Gestaltung einer Seite unbedingt vermeiden? Das sind die 10 häufigsten Ärgernisse, doch denken sie daran, jeder hat seine eigenen und individuellen Abneigungen.

Webdesign und Aufmerksamkeit
Soll Webdesign überhaupt zeigen dürfen, was es alles kann? Muss Webdesign deshalb teuer aussehen, weil alles andere würde sich negativ in der Abschlussrechnung niederschlagen?

Röntgenblick mit Bookmarklets
Der Bookmarklet ist ein kurzes JavaScript und wird in einem Bookmark gespeichert. Damit kann man auch das Aussehen einer fremden Web-Seite verändern und wer den passenden Browser (IE) hat, darf sich dann auch überraschen lassen.

Nicht alle Links sind gleich
Eine der wichtigsten Werbe und PR-Aktivitäten auf einer Webseite sind Verweise, die  von einer anderen Seite, auf die eigene Seite verweisen. Jeder schlaue Webmaster weiß genau, das je mehr Links auf die eigene Webpräsenz verweisen, um so mehr Besucher werden auch kommen. Bei dem Bemühen  ein möglichst umfangreiches Netz von Verknüpfungen aufzubauen, übersieht man schnell,  das nicht alle Links gleich sind.

Webdesign ist nicht gleich Grafikdesign
Eine Seite ist noch lange nicht erfolgreich, weil sie großartig aussieht, denn nur erfolgreich ist auch, was wirklich funktioniert. Denn einige Websites funktionieren überhaupt nicht ...

 
   Anzeigen


Navigation:    Webdesign - Programmierung - Web Grafiken - Software Guides - Tools - Templates - Schriftarten - Seminare - IT News
Partner:   Template OK - PCopen - SITEopen - PCopen Schweiz - HTMLopen Schweiz - VirtualUniversity.ch - WEB-SET.com - YesMMS - Job und Karriere